Säule 1- Wasser

Allgemeine Informationen

Wasser markiert einen der wichtigsten Eckpfeiler des ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes nach Sebastian Kneipp. Das flüssige Element forciert die Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers und trägt dazu bei, das Immunsystem nachhaltig zu stärken. Von zentraler Bedeutung ist in diesem Kontext der Leitgedanke, Wasser nicht nur als essentiellen Bestandteil der täglichen Ernährung zu klassifizieren.

So verbergen sich hinter dem natürlichen Gesundheitselixier noch zahlreiche weitere Facetten. Sebastian Kneipp fokussierte sich bei seinen wissenschaftlichen Bemühungen vor allem auf die Möglichkeiten der äußeren Anwendung.
Dabei entwickelte er das Konzept der Hydrotherapie. Dieses beinhaltet eine Vielzahl von leicht umsetzbaren Methoden zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. Aufgrund seiner einzigartigen Nutzungs- und Wirkungsweise gilt Wasser somit letztlich als unabdingbare Grundlage der gesamten Kneipp-Philosophie.

 

Tipps und Anwendungen

Das wissenschaftlich fundierte Konstrukt der Hydrotherapie offenbart eine umfassende Auseinandersetzung mit der Entstehung und potentiellen Behandlung verschiedenster Krankheitsbilder. Eine große Rolle für die Ausgestaltung der Therapiemethoden spielt die Tatsache, dass Wasser als ein exzellenter Vermittler von Temperaturreizen dient. Der Mechanismus funktioniert getreu der Regel „Warm-Kalt-Warm“. Dabei gilt die Maxime, anhand von milden bis kräftigen Reizen den Blutkreislauf anzuregen, den Stoffwechsel zu fördern und die Entschlackung des Körpers voranzutreiben.

Extreme Maßnahmen, so etwa die seinerzeit von Sebastian Kneipp praktizierten Bäder im nur rund fünf Grad kalten Donauwasser, stehen heute nicht mehr im Mittelpunkt der über die letzten Jahrzehnte sukzessiv verfeinerten Hydrotherapie, die mittlerweile mehr als 120 Wasseranwendungen beinhaltet. Das Repertoire reicht von Bädern, Waschungen und Wickeln bis hin zu Wechselduschen und wohl dosierten Kaltbädern.
Der Clou: die Mehrzahl der Methoden ist leicht umsetzbar und ohne große Schwierigkeiten in den Alltag zu integrieren. So helfen schon gezielte, zehnminütige Maßnahmen, um beispielsweise Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen oder Müdigkeit effizient zu bekämpfen.

 

 

Möglichkeiten in Bad Laasphe

Die eigene Gesundheit mithilfe der Hydrotherapie steigern? In Bad Laasphe lässt sich dieses Ziel auf hervorragende Weise in die Realität umsetzen. Einen besonderen Pluspunkt stellt bereits die außerordentlich hohe Qualität des hiesigen Trinkwassers dar. So kann der Kneippsche Grundsatz, den Körper jeden Tag mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen, in unserem Ort auf ganz praktische und kostengünstige Weise befolgt werden. Aber auch in Bezug auf die Möglichkeiten der äußeren Wasseranwendung bestehen in Bad Laasphe zahlreiche exzellente Optionen.


So gibt es in unserem Ort unter anderem fünf Tretbecken, deren Nutzung einen wohltuenden Einfluss auf das gesamte körperliche Befinden ausübt. Gemäß der Lehre von Sebastian Kneipp, wird der menschliche Kreislauf durch die spezifischen Bewegungen im Wasser ganz gezielt in Schwung gebracht. Eine regelmäßige Durchführung dieser Übungen stärkt das Immunsystem in erheblichem Maße. Eines der in Bad Laasphe angebrachten Tretbecken befindet sich direkt an der Lahn. Das sanfte Rauschen des Flusses übt einen zusätzlichen, positiven Effekt aus.

Überdies gibt es in Bad Laasphe die Möglichkeit des Tautretens sowie ein sehr zentral im Stadtpark gelegenes Armbecken, das sich entsprechend für spezielle Übungen eignet. In regelmäßigen Abständen offeriert zudem der Kneipp-Verein Bad Laasphe/Puderbach interessante Kurse zu dieser Thematik, darunter Wassergymnastik.

 

 

Tourist-Information
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
09:00 - 12:30 Uhr und
13:30 - 17:30 Uhr

Samstag:
10:00 - 12:00 Uhr

Pilzmuseum ab 14. Januar wegen Umbau geschlossen!

Im Zeitraum vom 14.01.2018 bis 23.03.2018 bleibt das Pilzkundemuseum wegen umfangreicher Umbaumaßnahmen geschlossen.

Danke für Ihr Verständnis.

Veranstaltungskalender

  • Donnerstag, 22.02.2018 | 15:00 Uhr

    Winterspielplatz 2018

  • Donnerstag, 22.02.2018 | 18:00 Uhr

    Auftaktveranstaltung für die Erarbeitung des „IKEK“ für die Dörfer und Stadt Bad Laasphe

  • Freitag, 23.02.2018 | 15:00 Uhr

    Winterspielplatz 2018

  • Freitag, 23.02.2018 | 20:00 Uhr

    Jazzen mit der "Barrelhouse Jazzband"

  • Samstag, 24.02.2018 | 14:30 Uhr

    Radiomuseum geöffnet

Nach oben