Vermietung

Die Räumlichkeiten im Haus des Gastes können für Veranstaltungen, Feiern, Seminare, Ausstellungen u. ä. angemietet werden.

Bestuhlungsmöglichkeiten:

Kleiner Saal:

Reihenbestuhlung: 90 Sitzplätze

Parlamentsbestuhlung: 50 Sitzplätze
U-Form-Bestuhlung: 20 Sitzplätze
Carree/Blockform-Bestuhlung: 25 Sitzplätze
Einzeltische (á 2 Pers.): 50 Sitzplätze

Großer Saal:
Reihenbestuhlung Saal: 250 Sitzplätze
Parlamentsbestuhlung: 70 Sitzplätze
U-Form-Bestuhlung: 50 Sitzplätze
Carree/Blockform-Bestuhlung: 50 Sitzplätze
Einzeltische (á 2 Pers.): 120 Sitzplätze
Tanzveranstaltungen o.ä.: 130 Sitzplätze

Beide Säle können auch kombiniert werden um noch mehr Platz zu erhalten. Zusätzlich ist auch eine Öffnung zum Foyer möglich.

Im Obergeschoss stehen mehrere kleinere Räume, die bei einer Reihenbestuhlung 10-40 Gästen Platz bieten, zur Verfügung. Im Untergeschoss befindet sich ein Sportraum.
Für z. B. Empfänge stehen Ihnen außerdem das Foyer (für bis zu 60 Gästen) und das Obergeschoss (für bis zu 20 Gästen) zur Verfügung.

Die Bewirtung erfolgt durch das Restaurant "Lahnstuben", das sich ebenfalls im Haus befindet.
Ist eine externe Bewirtung gewünscht, bedarf es der vorherigen Absprache mit dem Pächter der „Lahnstuben“ bzw. TKS Bad Laasphe GmbH.

Ansprechpartner: TKS Bad Laasphe GmbH, Wilhelmsplatz 3, 57334 Bad Laasphe, Tel. 02752 898, info(at)tourismus-badlaasphe.de

Erreichbarkeit TKS

Tourist-Information
Montag, Mittwoch und Freitag von 09:00-12:30 Uhr sowie
Dienstag und Donnerstag von 13.30-17:30 Uhr besetzt.
Bitte am Eingang des Haus des Gastes klingeln.

Haus des Gastes
Das Haus des Gastes bleibt vorerst geschlossen

Pilzkundemuseum
Das
Pilzkundemuseum bleibt vorerst geschlossen.

Für Lahnwanderweg als Deutschlands schönster Wanderweg abstimmen

Wochenmarkt in Bad Laasphe findet weiterhin statt!

Weitere Informationen finden Sie hier...

Wegesperrungen aufgrund massiver Forstarbeiten

Das Regionalforstamt Siegen Wittgenstein hat bekannt gegeben, dass im kompletten Ilsetal und damit auch leider im Bereich des Lahnwanderwegs, des Kleinen Rothaar sowie des Ilsetalpfads und sonstigen durchlaufenden Wanderwegen ab sofort massive Forstarbeiten stattfinden. Die Waldflächen und durchgehende Wanderwege sind während der Arbeiten komplett gesperrt, es besteht ein Betretungsverbot gemäß § 3 Abs. 1 des LFoG. Sobald die Forstarbeiten abgeschlossen sind, werden die Sperrungen aufgehoben!

Bitte informieren Sie sich hier ob Ihr Wander-/Fahrradweg betroffen ist!

Nach oben