Frühlings- und Kunsthandwerker Ausstellung

Eine zauberhafte Frühlingsstimmung macht sich breit, wenn am Samstag, den 17.2.2024 von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, den 18.2.2024 von 11 bis 17:30 Uhr rund 40 Aussteller ausgesuchtes Kunsthandwerk und Kunstgewerbe im Bad Laaspher Haus des Gastes präsentieren.

Schon seit vielen Jahren ist der Kunsthandwerkermarkt in Bad Laasphe weit über die Region hinaus bekannt und erfreut sich weiterhin größter Beliebtheit. Die einzigartige Vielfalt des Angebotes aber auch ganz besonders die Möglichkeit, einigen der Aussteller bei der Anfertigung ihrer Arbeiten über die Schulter schauen zu können, Auskunft zu ihrem Schaffen zu erhalten und den ein oder anderen Tipp mit nach Hause zu nehmen, um selbst künstlerisch tätig zu werden oder die eigenen Fertigkeiten weiter auszubauen, machen den Markt zu einer ganz besonderen Ausstellung.

Veranstalter und Gründer des Marktes sind seit 1994 Regina und Thomas Wetter. Selbst sehr kreativ hat Regina schon früher ihre gefertigten Stücke gerne angeboten. Ganz im Gegensatz zum benachbarten Hessen, wo die Landfrauen sehr aktiv Ostermärkte in den Dörfern anboten, gab es hier kaum Hobby- und Kunsthandwerker Märkte. Daraus entwickelte sich die Idee, einen eigenen Markt auf die Beine zu stellen. Durch den Kontakt zu weiteren kreativen Menschen, Ausschreibungen und Kontakte gelang es ihr eine Halle zu füllen und den ersten Frühlingsmarkt 1994 in der Turnhalle in Niederlaasphe durchzuführen. Der Markt war ein großer Erfolg und legte damit den Grundstein für einen Hobby-Kreativ-Kunsthandwerkermarkt, der über Jahrzehnte zu einer beliebten und gut besuchten Veranstaltung wurde. Aus organisatorischen Gründen ist der Markt 1995 ins Haus des Gastes gezogen und bis heute dortgeblieben. Nicht nur mit einigen Ausstellern hat sich über die Jahre ein sehr gutes Verhältnis entwickelt, auch die reibungslose Zusammenarbeit mit der TKS als Vermieter der Ausstellungsräumlichkeiten hat sich über die lange Zeit sehr gut eingespielt. Daraus ergab sich schon im Vorjahr eine Zusammenarbeit, die jetzt im zweiten Jahr in Folge, zu einer gemeinschaftlichen Durchführung von Familie Wetter und der TKS führt, wobei die Akquise und Planung weiter in Händen der Initiatoren, das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit bei der TKS liegen.

Wie gehabt wird auch in diesem Jahr wieder Einiges geboten, was den Zauber des Frühlings einziehen lässt. Originelles wird ebenso vertreten sein wie Klassisches. So kann man gleichermaßen gespannt sein auf kreative Hobbykunst und qualifiziertes Kunsthandwerk. Die Mischung macht’s. So kann sich der Besucher nicht nur auf Oster- und Frühjahrsmotive in den verschiedensten Formen, Farben und Materialien freuen, sondern auch auf die individuellen Kunstfertigkeiten der Aussteller.

Zu den besonderen Highlights des Marktes gehört sicherlich das alte und seltene Handwerk. Dieses wird im Haus des Gastes unter anderem Bürstenmacher Hans-Wilhelm Hintz aus Marburg, bekannt durchs hessische Fernsehen mit seinem haarigen Werkzeug vertreten. Der 70-jährige hat das Handwerk von seinem Vater gelernt und gibt es an seine Kinder weiter.

Neu sind in diesem Jahr unter anderem einzigartige, unverwechselbare Olivenholzprodukte sowie eine Goldschmiedin, die Anhänger und Ohrringe mit Hilfe von echten Muscheln gießt.

Handwerk zum Anfassen zeigt Birgit Groth aus Kreuztal, sie demonstriert an ihrem Stand die Herstellung ihrer eigens gefärbten Wolle am Spinnrad. Außerdem erhältlich bei ihr sind Produkte aus Alpakawolle.

Und ein alter Bekannter ist auch wieder dabei. Heinz Schlösser reist mit seinen liebevoll aus Gewindestangen, Schrauben und Muttern designten Schraubenfiguren an.

Aber auch viele weitere künstlerische Angebote gehören zum Sortiment: Floristik, Garten-Windspiele, Töpferarbeiten, Schmuck aus altem Silberbesteck,  personalisierte Hundeaccessoires, Lederarmbänder, Drechselarbeiten, handgefertigter Modeschmuck, Accessoires und Schuhe aus Kork, Naturkost, nachhaltige Holz-Deko, Edles aus getrockneten Rosen, Betondeko, Beleuchtung aus Treibholz, hochwertige Seidenartikel, selbstgenähte Kleidung und Schmusetücher für Kinder, Liegedecken für Hunde, geschneiderte Taschen, Batikeier in sorbischer Technik, Leuchtkugeln, Gewürze und Kräuter, Acrylbilder, Lederwaren, sowie leckeres Mandelgebäck und franz. Nougat, Honig-Whiskey und selbstverständlich fehlen auch die traditionellen  bemalten Eier zu Ostern nicht.

Wer auch bei sich den Frühling einziehen lassen will, der ist an diesem Wochen-ende in der Kernstadt genau richtig, um in die bunte Welt aus Frühlings- und Osterdeko einzutauchen und durch das umfangreiche kreative Angebot zu stöbern.

Die Frühlings- und Handwerker-Ausstellung öffnet ihre Pforten am Samstag, dem 17.02.24 von 13 Uhr – 18 Uhr und am Sonntag, dem 18.02.24 von 11 Uhr – 17:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, die Veranstalter und Aussteller freuen sich auf Sie!

Noch ein kleiner Tipp: In der Woche vor dem Frühlingsmarkt lohnt es sich die Facebook Seite der Stadt Bad Laasphe im Auge zu behalten. Anlässlich des Marktes wird es hier ein Online-Gewinnspiel geben mit einem Preis, der genauso großartig, vielfältig und frühlingshaft wie der Markt selbst ist!

Suchbegriff eingeben

Suche

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.yumpu.com zu laden.

Inhalt laden


Gastgeberverzeichnis Bad Laasphe 2024